Wie unsere
Texte entstehen?

Ihre Texte entstehen nicht, in dem unser Texter einfach so drauf los schreibt. 

Ein guter Text ist maßgeschneidert und braucht Recherche. Ein guter Text macht Marketing, ohne nach Marketing zu klingen. Ein guter Text ist humorvoll, ohne mit dem Vorschlaghammer zuzuschlagen.

Ein guter Text braucht Methode. Matthias beschreibt, wie er das macht:

Was ich für Sie tun kann.
Und was nicht.

Meine Texte brauchen ein bisschen Platz. Nicht viel, vielleicht eine halbe Normseite, gerne auch zwei – je nach Bedarf. Mir gelingt es, in drei bis vier Absätzen den Empfänger des Textes abzuholen, emotional zu berühren, Ihre Botschaft zu transportieren und im letzten Absatz den Kreis zu schließen.

Punktgenaue Direct Mailings, Blogeinträge mit einem Augenzwinkern, ein knackiger Werbetext, deutlich mehr als nur Lorem Ipsum auf einer Webseite: Da fühle ich mich wohl und daheim.

Ob es ein komplexer Text voller Fachbegriffe für ein technisches Zeichenbüro oder eine kurze Story als Aufhänger für Ihre Homepage ist … Das mache ich mit Leidenschaft. Wenn Sie den Empfänger Ihrer Botschaft auch einmal lächeln oder nachdenken lassen möchten, dann bin ich der Richtige für Sie.

Und weil Ihr Text eine Visitenkarte ist, lasse ich ihn natürlich noch sorgfältig auf mögliche Tippfehler und grammatikalische Unzulänglichkeiten prüfen. Von jemandem, der das gelernt hat und wirklich kann. Vier-Augen-Prinzip. Damit nicht nur der Inhalt passt, sondern auch die Verpackung.

Je nach Auftrag, beziehungsweise Ihren Wünschen entsprechend, kann die Methodik natürlich variieren. Nicht jeder Text braucht die gleiche Vorbereitung oder das gleiche Vorgehen. Grundsätzlich klären wir vorab, was der Text bezwecken soll.

  • Marketing?
  • Blog?
  • Ein kurzes Direct Mailing?
  • Eine gesamte Homepage?
  • Gibt es Text und soll dieser aufgepeppt  werden?

In vielen Fällen soll die Leserin oder der Leser zu etwas bewogen werden: Etwas zu kaufen, haben zu wollen, Kontakt aufnehmen, oder einfach nur zu Ende lesen und sich sicher sein, dass es gut war, den Text gelesen zu haben.

Sobald das feststeht, erfolgt eine Analyse nach anerkannten Methoden und ich eruiere, wie wir von Ihrem Angebot zu dem kommen, was der Kunde oder die Kundin davon hat. Vom Angebot zum Benefit. Sollte es schon Texte geben, analysiere ich diese nach eben diesen Benefits.

Und das ist dann auch schon der wichtigste Trigger: Weg vom „das bieten Sie an“, hin zum „deswegen will der Kunde das“. Wir drehen uns und betrachten den Text aus der Sicht der angesprochenen Person. Und dann entscheiden wir, nach welcher Textformel der Text kreiert werden soll. Da gibt’s zum Glück recht viele Pfeile im Köcher, passend zum Target: Kurz und bündig für ein Posting, länger und trotzdem interessant für einen Blogeintrag oder nach Marketing-Richtlinien ohne nach Marketing zu klingen für ganze Webseiten.

Das alles verpacke ich in eine Präsentation: Die Methode, die Herleitung der Benefits, die angewandte Textformel, die Tonalität … und ja, natürlich gibt es einen Sample-Text dazu, damit Sie wissen, wie ich ihn anlege.
Basierend darauf organisieren wir zwei Feedbackschleifen, tunen das Textbeispiel so, dass es Ihren Vorstellungen entspricht und dann kann es losgehen: Ich schreibe den ganzen Text. Und auch hier gönnen wir uns zwei Feedbackschleifen. Es folgt die Abnahme durch Sie und damit dann alles richtig sitzt, wird der Text noch extern korrigiert. Meine bevorzugte Korrekturleserin ist Katharina Hexel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.). Mit ihr hat sich eine ausgezeichnete Zusammenarbeit etabliert.

Und dann geht der Text seiner Wege.

Speichern
Cookies Benutzerpräferenzen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, funktioniert diese Website möglicherweise nicht wie erwartet.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Weiterlesen
Einstellungen
cookiesckiframes
Speichert die Zustimmung zum Laden von iframes
Akzeptieren
Ablehnen